SVE erwartet „harten Kampf“ beim FK Pirmasens

Quelle: Pressestelle SVE
Pressesprecherin Christina John

Zwei punktlose Spiele in Folge haben die SV Elversberg gewurmt – „das fühlt sich einfach nicht gut an. Wir wollen das ändern und mit aller Macht beweisen und zeigen, dass wir das auch können“, sagt SVE-Trainer Horst Steffen und gibt damit das Ziel für das kommende Auswärtsspiel seiner Mannschaft an. In der Partie beim FK Pirmasens, die am Samstag, 14. September, ab 14.00 Uhr im Framas Stadion ausgetragen wird, soll wieder ein Sieg her.

Entsprechend konzentriert und fokussiert hat die Elv von der Kaiserlinde unter der Woche auch gearbeitet. Pirmasens hatte zwar mit sechs Niederlagen einen denkbar schlechten Saisonstart – zuletzt gab es aber zwei Mal in Folge ein Unentschieden, am vergangenen Wochenende sogar gegen die Offenbacher Kickers. „Gefühlt haben sie ein bisschen Stabilität bekommen. Mit Dennis Chessa haben sie zuletzt auch noch einen sehr guten Spieler verpflichtet“, weiß Horst Steffen: „In der Offensive waren sie zwar noch nicht oft erfolgreich, haben sich aber viele Torchancen erspielt. Ich erwarte in Pirmasens einen harten Kampf, wir brauchen dort eine hohe Intensität.“

Im Elversberger Kader werden nach wie vor die beiden Langzeitverletzten Luca Blaß und Oliver Stang fehlen. Gaetan Krebs musste zu Beginn der Trainingswoche angeschlagen pausieren, ist nun aber wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Manuel Feil wird hingegen vorerst nicht zur Verfügung stehen. Der Flügelspieler, der im Heimspiel gegen den FC Homburg frühzeitig ausgewechselt werden musste, hat sich eine schwere Schienbeinprellung zugezogen und fällt bis auf weiteres aus.

Ein Gedanke zu „SVE erwartet „harten Kampf“ beim FK Pirmasens

  • 13. September 2019 um 11:21
    Permalink

    Wenn ich hier oben lese „Entsprechend konzentriert und fokussiert hat die ELV von der Kaiserlinde unter der Woche auch gearbeitet“, so muss ich daraus schließen, dass in den Spielen zuvor ( die verloren gingen ) nicht so konzentriert gearbeitet wurde – liege ich da richtig?
    Mir scheint hier die Abwehr nicht immer für 90 Minuten auf dem Platz zu sein; und auch der Angriff ist öfter nicht zu sehen. Chancen werden zu viele vertan. Klar darf jeder der auf dem Feld steht Tore machen, aber letztendlich ist dafür der Angriff verantwortlich. Wollen wir nur hoffen, dass hier nicht der Schlendrian Platz findet!
    Samstag: Pirmasens – ab jetzt muss es wirklich krachen bevor die anderen mit den Fingern auf uns zeigen!!

    Antwort

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen