+menu -


Klar besser, aber Fehler wie in der C-Jugend

Quelle: Saarbrücker – Zeitung (veröffentlicht am 12.02.2018)
von Heiko Lehmann

Der SV Elversberg schwimmen nach dem 0:3 bei Kickers Offenbach im Relegationsrennen die Felle davon. 

Zum dritten Mal in dieser Saison ist Fußball-Regionalligist SV Elversberg mit acht Punkten Rückstand vermeintlich außer Reichweite der Relegationsplätze. Zwei Mal schaffte die SVE bereits eine Aufholjagd – gelingt dies auch ein drittes Mal? Es wäre jedenfalls dringend nötig, denn die Elversberger verloren gestern das wichtige und vorentscheidende Spitzenspiel bei Kickers Offenbach mit 0:3. Trotz eines sehr überlegen geführten Spiels und einem deutlichen Plus an klaren Torchancen gewannen die Offenbacher durch drei relativ einfache Tore mit 3:0.

„Über die Relegation brauchen wir jetzt zuerst einmal nicht mehr zu reden. Trotzdem traue ich uns zu, dass wir wieder Spiele am Stück gewinnen“, sagt SVE-Trainer Karsten Neitzel, der nach dem Spiel mit seinen Emotionen kämpfte. Verständlich, denn sein Team war in den 90 Minuten klar besser, machte aber in der Abwehr C-Jugend-Fehler.

Vor 5076 Zuschauern auf dem Bieberer Berg legte die SVE los wie die Feuerwehr. Mit extremem Pressing setzen die Saarländer die Hessen enorm unter Druck. Sogar der Kickers-Torhüter wurde bei Ballbesitz attackiert. Die Offenbacher kamen mit diesem Schachzug von Neitzel gar nicht klar – und die SVE früh zu klaren Torchancen. In der sechsten Minute blockte ein OFC-Spieler einen Schuss von SVE-Kapitän Leandro Grech fünf Meter vor dem Tor. Den Nachschuss von Julius Perstaller wehrte Torhüter Daniel Endres zur Ecke ab. Dann schoss Stürmer Kevin Koffi aus zehn Metern volley übers Tor (9. Minute). Und in der 22. Minute hatte der Torjäger von der Elfenbeinküste die nächste Mega-Chance. Nach einer Flanke von Florian Bichler legte Benno Mohr per Kopf quer zu Perstaller, der mit viel Übersicht auf Koffi ablegte. Doch der 31-Jährige schoss Endres den Ball per Direktabnahme aus fünf Metern genau in die Arme. Die SVE war in der Anfangsphase haushoch überlegen, belohnte sich aber nicht für den hohen Aufwand.

kompletter Artikel im Pressespiegel


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen