+menu -


SVE empfängt die Bundesliga-Reserve von Mainz 05

Quelle: Pressestelle SVE
Pressesprecherin Christina John

Im vergangenen Heimspiel vor knapp zwei Wochen lieferte die SV Elversberg gegen die Reserve des SC Freiburg (0:0) bereits eine gute Leistung ab – und einen starken Auftritt will das Team von Trainer Roland Seitz auch an diesem Wochenende hinlegen, wenn es erneut in der heimischen URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde gegen eine U23-Mannschaft geht. Am morgigen Samstag, 14. April, empfängt die SVE zum 34. Spieltag in der Regionalliga Südwest den 1. FSV Mainz 05 II zum Heimspiel, der Anstoß erfolgt um 14.00 Uhr.

Nach einer starken Hinrunde hat sich bei den Gästen aus Mainz im Kalenderjahr 2018 immer mehr der Abwärtstrend durchgesetzt. Nach vier Punkten aus neun Spielen zog der Verein die Reißleine und entband Dirk Kunert von seinen Aufgaben als Trainer. Seit eineinhalb Wochen leitet nun der Mainzer Junioren-Cheftrainer Thomas Krücken die U23-Mannschaft des FSV. „Die Situation ist für uns dadurch ähnlich wie in der vergangenen Woche vor der Partie gegen die Stuttgarter Kickers, als deren Trainer kurz vor dem Spiel aufgehört hat“, erinnert sich SVE-Trainer Seitz: „Mainz hat jetzt zwar bereits zwei Spiele mit dem neuen Trainer bestritten, aber beide haben zuhause stattgefunden. Wir wissen nicht, wie sie sich nach dem Trainer-Wechsel auswärts präsentieren, die Spielvorbereitung ist daher nicht ganz so einfach.“ Klar ist aber, dass der Drittliga-Absteiger und Tabellenneunte alles daran setzen wird, nach zuletzt zwei Unentschieden unter Trainer Krücken bald auch wieder einen Dreier einzufahren – und entsprechend motiviert in Elversberg auflaufen wird. „Sie werden nicht abwarten, sondern sie werden uns früh anlaufen. Die Mainzer sind sehr spielstark, daher müssen wir sie genauso annehmen wie Freiburg. Man darf sie nicht spielen lassen, das ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn du sie spielen lässt, verlierst du“, sagt Seitz.

Trotz der Englischen Woche durch das erfolgreiche Saarlandpokal-Halbfinale gegen den FC Noswendel Wadern ist die personelle Entwicklung bei der SVE positiv: Zusätzliche Verletzte gab es nach dem Pokalspiel nicht; zudem sind Stefano Cincotta und Bryan Gaul wieder ins Training eingestiegen und eine Option für den Kader am morgigen Samstag.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen