+menu -


SAARLAND: ELFTER TITEL ODER ENTSCHÄDIGUNG?

Quelle: www.fussball.de
Autor/-in: mspw

Die Paarung ist gleich, der Spielort neu: Wie schon vor einem Jahr stehen sich im Endspiel um den Saarlandpokal am Pfingstmontag, 21. Mai, (ab 17 Uhr, live in der ARD-Konferenz) im Rahmen des dritten „Finaltags der Amateure“ erneut die SV 07 Elversberg und der 1. FC Saarbrücken aus der Regionalliga Südwest gegenüber.

Nach dem 3:2-Finalerfolg 2017 auf neutralem Platz im Homburger Waldstadion peilt Rekordsieger Saarbrücken (zehn Titel) nun die Titelverteidigung und damit nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Südwest-Staffel das „Double“ an. Diesmal hat jedoch Elversberg Heimrecht. Beide Vereine einigten sich auf eine Austragung im Stadion der SVE, die bisher dreimal den Saarlandpokal für sich entscheiden konnte. Genau wie im Vorjahr der Rivale aus Saarbrücken will sich diesmal die EV 07 Elversberg mit dem Einzug in den DFB-Pokal für die entgangene Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga entschädigen.

SV 07 ELVERSBERG
Für Elversberg ist das Pokalfinale der absolute Saisonhöhepunkt. Der Südwest-Meister von 2017 verpasste es in der laufenden Spielzeit, erneut um den Sprung in die 3. Liga mitzuspielen. Schon seit einigen Wochen steht fest, dass der Tabellenfünfte nicht zum dritten Mal in Folge an der Aufstiegsrunde teilnehmen wird. Mit dem Sieg im Endspiel würde die Saison der Elversberger dennoch versöhnlich enden. Nach 2009, 2010 und 2015 könnte die SVE zum vierten Mal den Landespokal gewinnen. Außerdem würde sich Elversberg für die Finalniederlage 2017 revanchieren und sich die Teilnahme am DFB-Pokal sichern.

Trainer beim ehemaligen Drittligisten ist seit Anfang März Roland Seitz. Der 53 Jahre alte Sportvorstand der SVE sprang nach der Freistellung von Karsten Neitzel (inzwischen bei Rot-Weiss Essen in der Regionalliga West tätig) zunächst interimsweise ein. Mittlerweile unterschrieb Seitz auch einen Vertrag als Cheftrainer bis 2019. Damit wird er auch in der kommenden Saison in einer Doppelfunktion arbeiten. Seit Seitz im Amt ist, hat Elversberg noch kein Pflichtspiel verloren (fünf Siege, sechs Remis).

kompletter Artikel im Pressespiegel


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen