+menu -


Vor Elversberger Kellerduell – Seitz spricht vom Abstiegskampf

Quelle:; Saarbrücker – Zeitung (veröffentlicht am 15.09.2018)
von Heiko Lehmann

Möchte Roland Seitz seine Spieler schützen? Will er einfach ein anderes Thema setzen? Oder ist er nur realistisch? Der Trainer des Fußball-Regionalligisten SV Elversberg sprach in dieser Woche fast nur vom Klassenverbleib als Ziel. Dabei wollte die SVE um den Aufstieg in die 3. Liga mitspielen. Nach acht Spieltagen liegen die Elversberger mit 13 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze auf dem drittletzten Platz. An diesem Samstag um 14 Uhr empfängt die SVE den Aufsteiger und Tabellenletzten SC Hessen Dreieich.

„Es gibt viele Mannschaften, die erst viel zu spät realisiert haben, dass sie mitten im Abstiegskampf sind – und irgendwann war es dann zu spät. So etwas darf uns nicht passieren“, sagt Seitz. Fast schon demütige Worte vom Trainer und Sportvorstand, der bei der Frage, ob er für die nächste Saison auch schon zweigleisig plant (Regionalliga und Oberliga), doch grinsen muss. „So weit ist es ja nicht. Wir wollen hinten raus und damit nichts mehr zu tun haben. Aber wenn man aktuell auf die Tabelle guckt, ist es ein Thema“, sagt Seitz.

Bei der TSG Hoffenheim II hatte die SVE am vergangenen Wochenende mit 2:0 gewonnen. Einige Spieler glauben, dass der Bock nun endlich umgestoßen ist und die Aufholjagd begonnen hat. „Das haben wir vor dem Spiel gegen Ulm auch gedacht und haben dann 0:1 verloren. Wir tun gut daran, jetzt erst einmal konsequent und diszipliniert zu arbeiten“, sagt Seitz.

Kommentare auf Vor Elversberger Kellerduell – Seitz spricht vom Abstiegskampf

  1. Kohl Gisbert schreibt:

    Also Leute; mal ehrlich, wo schaut der Trainer während des Spiels eigentlich hin? Er redet ja viel, um von sich abzulenken – aber hört mal genau hin: alles nur Müll. Das wäre ja heute gegen Dreieich fast der Gnadenstoß gewesen. Er redet von gut trainiert, von gutem Verständnis in der Kabine, von gutem Zusammenspiel usw. Wie die Stimmung und das Verhältnis in der Kabine ist, interisiert den Zuschauer nur am Rande; auf dem Platz muß die Stimmung auf 100% stimmen! Frage: welcher Mannschaftsteil hat denn heute funktioniert Herr Seitz – Antwort: keiner. Alle haben zwar irgendwie mit dem Ball was gemacht, aber gesamtheitlich hat das nie zusammen gepasst. Also bitte Herr Seitz: wo lief denn was zusammen, wo haben Sie guten Fußball erkannt? Haben Sie Narrenfreiheit in Elversberg? Was die Verteidigung sich leistet spottet jeder Beschreibung. Das Mittelfeld irrt teilweise auf dem Platz umher als suchen sie etwas und der Sturm weis immer noch nicht so richtig wo das Tor steht. Und der speziell für die Freistöße eingeholte Meha – was bringt er bis heute zu stande? Da fragt man sich doch tatsächlich – warum kommen immer weniger Zuschauer zu den Heimspielen?


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen